Anreise – Tag 1 – Välkommen i Sverige

Es hat begonnen – das große Abenteuer. Heute morgen – oder eigentlich fast noch Nacht denn es hat gerade gedämmert – stiegen wir in unser rotes Finnmobil und düsten los Richtung Norden. Schon um 12 Uhr waren wir an Berlin vorbei und genehmigten uns einen langen Spaziergang über ausgedehnte norddeutsche Wiesen bevor wir gegen 14 Uhr in Rostock am Hafen ankamen und uns mit SCANDLINES auf nach Dänemark machten. Mit den Hunden am Promenadendeck zu faulenzen war sehr nett – wir hatten uns ein kleines Schläfchen wohl verdient und es fanden sich genügend ältere Damen die eine riesen Freude daran hatten Angua zu streicheln – so kommt jeder auf seine Kosten 😀 Dänemark wurde rasch durchquert, hat uns beiden aber sehr gut gefallen. Die sanften Hügel, die Backsteinhäuschen, der ländliche aber doch gepflegte Stil der Siedlungen – wirklich sehr hübsch und heimelig. Aber weiter gings – Um 8 Uhr abends hatten wir die sehr imposante Öresund-Brücke hinter uns, außerdem einen Geocache in Dänemark gefunden und dann „nur noch“ gute 140km bis zum heutigen Etappenende – das wir dann (vor ca. 1 Stunde) wohlbehalten und glücklich erreicht haben 😀 Morgen gehts dann weiter – wir werden berichten!

2 Gedanken zu „Anreise – Tag 1 – Välkommen i Sverige“

  1. Hey M.Croc – mittlerweile haben wir die Mika Häkkinnen-Geschwindigkeit erreicht und auch schon wieder hinter uns gelassen denn nun gehts ganz langsam und gemütlich dahin – eben im Inseltrott ohne Hektik aber mit viel Heiterkeit und geselligen Leuten – die uns aber mit großen Augen anschauen weil wir kein oder nur wenig Schwedisch sprechen – kommt aber noch. Katze und Hunde sind wohlauf und haben auch die Fahrt allesamt sehr gut mitgemacht – jetzt sind wir aber trotzdem allesamt sehr glücklich endlich angekommen zu sein 😀

  2. Cool, ihr seid echt schnell da oben angekommen! Könnte fast (hehe) meinen, ihr seid die Kousins vom Sebastian Vettel!
    Oder ‚tschuldigung, von Matthias Ekström!!! Für Schweden…
    Super, dass die Reise Euch gefallen hat. Ich hoffe, die 4 Beinigen Mitfahrer ertragen die Fahrt auch gut. Besonders für die Katze ist es sicher anstrengend.
    Bis bald! Gute Fahrt!
    A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *